Archiv der Kategorie 'Asyl'

Break the Silence: Woche der Grenzenlosen Solidarität vom 10. bis 18. November 2012

Break The Silence Bonn
Gegen in­sti­tu­tio­nel­len und all­täg­li­chen Ras­sis­mus

Wir rufen alle an­ti­ras­sis­ti­schen Grup­pen, In­itia­ti­ven und Ein­zel­per­so­nen auf, sich krea­tiv an der Woche der gren­zen­lo­sen So­li­da­ri­tät zu be­tei­li­gen. Hier fin­det Ihr die ak­tu­el­len Ter­mi­ne der Woche. Mit­ma­chen geht über Ak­tio­nen als Grup­pe oder in der Break the Si­lence Or­ga­grup­pe als ak­ti­ve Ein­zel­per­son. Wir kom­men in­ter­es­sier­te Grup­pen gerne be­su­chen und stel­len die Kam­pa­gne vor. Mel­det Euch per Email.

Ver­ant­wort­lich für die Ak­tio­nen sind die ver­an­stal­ten­den Grup­pen – ge­mein­sa­me Ak­tio­nen wer­den be­grüßt.

Ak­ti­ons­for­men kön­nen sein: Flug­blatt ver­tei­len und In­fo­ti­sche, Pla­kat-​ oder Trans­pa­ren­tak­tio­nen, Ver­an­stal­tun­gen und Dis­kus­sio­nen, Stra­ßen­thea­ter und Agit-​Prop, Kon­zer­te, Kund­ge­bung, Stadt­rund­gang und vie­les mehr.

Wir do­ku­men­tie­ren die Ak­tio­nen und In­hal­te auf der Break the Si­lence In­ter­net­sei­te, so­fern sie sich in einen kla­ren Zu­sam­men­hang zu der Woche stel­len – dazu ge­hö­ren zum Bei­spiel Ver­lin­kung von Break the Si­lence, Über­nah­me des Logos und Un­ter­stüt­zung der For­de­run­gen. Ras­sis­ti­sche, an­ti­se­mi­ti­sche und se­xis­ti­sche In­hal­te wer­den selbst­ver­ständ­lich ab­ge­lehnt.

Break the Si­lence wird eine grund­le­gen­de Pres­se­ar­beit leis­ten und die In­ter­net­sei­te pfle­gen. Schickt uns dazu vor­her In­hal­te und Daten zur Ak­ti­on. Zur Do­ku­men­ta­ti­on im Nach­hin­ein brau­chen wir Fotos und einen kur­zen Be­richt. Über Mit­ar­beit bei der Or­ga­ni­sa­ti­on der Woche wür­den wir uns freu­en – schickt uns eine Email.

Am 10. No­vem­ber fin­det in Köln eine Demo unter dem Motto „Ver­fas­sungs­schutz auf­lö­sen! Ras­sis­mus be­kämp­fen!“ statt (http://​vsaufloesen.​noblogs.​org/​). Diese bil­det den Auf­takt un­se­rer Woche der gren­zen­lo­sen So­li­da­ri­tät.

Wir for­dern:

– Den ras­sis­ti­schen Kon­sens in der Ge­sell­schaft bre­chen!
– Ab­schaf­fung von Flug­ha­fen­asylver­fah­ren und La­ger­un­ter­brin­gung von Flücht­lin­gen und Asyl­be­wer­ber_in­nen
– Auf­he­bung der Re­si­denz­pflicht und an­de­rer Schi­ka­nen
– Ein­rich­tung eines all­um­fas­sen­den und men­schen­wür­di­gen Asyl­rechts
– Keine Ab­schie­bun­gen – die Men­schen müs­sen raus aus den Ab­schie­be­knäs­ten, so­fort! Flucht ist kein Ver­bre­chen!
– Für glo­ba­le Be­we­gungs­frei­heit. Gren­zen auf für Alle!

Break the Si­lence!

Demo für die Flüchtlinge am 06.10.2012 um 15:00 Uhr zum Ottmar-Pohl-Platz in Köln-Kalk

Unterstützt den „Flüchtlingsstreik“!

Am 19. März traten geflüchtete Menschen, zunächst in Würzburg, dann in immer mehr Städten in der BRD in den Streik. Ihr Protest richtet sich gegen rassistische Unterdrückung, durch Sammelunterbringung und Abschiebungen, verzögerte Bearbeitung der Asylanträge und dass es ihnen unmöglich gemacht wird legal zu arbeiten. Dies hat Methode: die Geflüchteten sollen unter Kontrolle (Stichwort: Residenzpflicht) und in staatlicher Abhängigkeit verbleiben, z.B. von „Asylbewerberleistungen“.

(mehr…)

Freedom of Movement is everybodys right!


Bewegungsfreiheit ist ein elementares Menschenrecht!




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: